(PDF)

1. Examen/ZR/Schuldrecht AT

Prüfungsschema: Rücktritt, §§ 346 ff. BGB

 

I. Rücktrittsgrund

1. Vertraglich

2. Gesetzlich

a) Gewährleistungsrecht, §§ 437 Nr. 2, 636 Nr. 3 BGB (siehe dort)

b) Nicht-/Schlechtleistung, § 323 I BGB

  • Grundsatz: Fristsetzung erforderlich, § 323 I BGB.
  • Ausnahme: Fristsetzung entbehrlich, § 323 II BGB.

c)  Verletzung einer Nebenpflicht, § 324 BGB

  • Nur bei Unzumutbarkeit.

d) Unmöglichkeit, § 326 V BGB

  • Fristsetzung entbehrlich, § 326 V 2. HS BGB.

e) Sonstige

  • Beispiel: § 449 II BGB

II. Rücktrittserklärung, § 349 BGB

III. Kein Ausschluss

1. Vertraglich

2. Gesetzlich

  • Beispiele: §§ 323 V, VI; 218 BGB

IV. Rechtsfolgen

  • Erlöschen der Primärpflichten.
  • Entstehung eines Rückgewährschuldverhältnisses nach den §§ 346 ff. BGB.

1. Rückgewähr bereits empfangener Leistungen, § 346 I 1. Fall BGB

2. Herausgabe gezogener Nutzungen, § 346 I 2. Fall BGB

3. Wertersatz, § 346 II BGB

  • Beachte: Ausschluss gem. § 346 III BGB.
  • Problem: Teleologische Reduktion des § 346 III Nr. 3 BGB.
  • aA: (-); Arg.: Wortlaut.
  • aA: (+), ab Kenntnis vom Rücktrittsgrund § 276 statt § 277 BGB; Arg.: Keine Schutzbedürftigkeit des Rücktrittsberechtigten; Systematik (Vergleich zum vertraglichen Rücktrittsrecht).
  • aA: (+), ab Kennenmüssen vom Rücktrittsgrund; Arg.: Keine Privilegierung des nachlässigen Rücktrittsberechtigten.

4. Schadensersatz, §§ 346 IV, 280-283 BGB

  • Problem: Schadeneintritt vor Rücktrittserklärung.
  • aA: (-); Arg.: Wortlaut, Systematik (kein Verweis auf § 311a BGB).
  • aA: (+), ab positiver Kenntnis von der Rücktrittsmöglichkeit; Arg.: Vermeidung von Haftungslücken.
  • aA: (+), ab Kennenmüssen von der Rücktrittsmöglichkeit; Arg.: Keine Privilegierung des nachlässigen Rücktrittsberechtigten.

5. Ersatz nicht gezogener Nutzungen. § 347 BGB

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.