(PDF)

1. Examen/ÖR/Staatsorganisationsrecht

Prüfungsschema: Organstreitverfahren, Art. 93 I Nr. 1 GG, §§ 13 Nr. 5, 63 ff. BVerfGG

 

A. Zulässigkeit

I. Zuständigkeit, Art. 93 I Nr. 1 GG, § 13 Nr. 5, 63 ff. BVerfGG

II. Antragsteller/Antragsgegner, § 63 BVerfGG

  • Oberste Bundesorgane. Beispiel: Bundestag.
  • Organteile. Beispiele: Abgeordnete, Fraktionen, Parteien

III. Antragsgegenstand, § 64 I BVerfGG

  • Jedes rechtserhebliche Verhalten des Antragsgegners.

IV. Antragsbefugnis, § 64 I BVerfGG

  • Antragsbefugnis liegt vor, wenn zumindest die Möglichkeit besteht, dass der Antragsteller in seinen verfassungsrechtlichen Rechten verletzt ist.

V. Form, Frist, § 64 II, III BVerfGG

(VI. Rechtsschutzbedürfnis)

  • Es darf keine einfachere und zumutbare Möglichkeit des Rechtsschutzes geben.

B. Begründetheit        

  • Das Organstreitverfahren ist begründet, wenn das Verhalten des Antragsgegners verfassungswidrig ist (und der Antragsteller dadurch in seinen verfassungsrechtlichen Rechten verletzt ist).

 

 

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.