(PDF)

1. Examen/ÖR/Grundrechte

Prüfungsschema: Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Art. 2 II 1 GG

I. Schutzbereich

1. Persönlicher Schutzbereich

  • Jedermann-Grundrecht

2. Sachlicher Schutzbereich

  • Leben = jedes körperliche Dasein, auch das ungeborene Leben (Nasciturus).
  • Körperliche Unversehrtheit = Gesundheit im biologisch-körperlichen, aber auch im psychischen Sinne.
  • Beachte: Schutzpflicht des Staates. Beispiel: Regelungen über Anschnallpflicht.

II. Eingriff

III. Verfassungsrechtliche Rechtfertigung

1. Bestimmung der Schranke

  • Einfacher Gesetzesvorbehalt, Art. 2 III 1 GG.
  • Beachte: Wesentlichkeitstheorie.

2. Verfassungsmäßigkeit der Rechtsgrundlage

a) Formelle Verfassungsmäßigkeit

b) Materielle Verfassungsmäßigkeit

aa) Anforderungen der Art. 104, 102 GG

  • Verbot der Misshandlung festgehaltener Personen, Art. 104 GG
  • Verbot der Todesstrafe, Art. 102 GG

bb) Verhältnismäßigkeit

cc) sonstige Anforderungen an die materielle Verfassungsmäßigkeit

3. Verfassungsmäßigkeit des Einzelaktes

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.