(PDF)

1. Examen/ZR/Handelsrecht

Prüfungsschema: Kaufleute, §§ 1-6 HGB

 

I. Istkaufmann, § 1 HGB

1. Gewerbe

  • Gewerbe ist jede auf Dauer angelegte, auf Gewinnerzielung gerichtete, selbständige, erlaubte Tätigkeit mit Ausnahme der freien Berufe, der reinen Vermögensverwaltung und der Urproduktion.

2. Handelsgewerbe, § 1 II HGB

  • Handelsgewerbe ist ein Geschäftsbetrieb, der nach Art und Umfang einen kaufmännisch eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.
  • Das Vorliegen eines Handelsgewerbes wird vermutet; Arg.: Wortlaut des § 1 II HGB.

a) Art

  • Innerbetriebliche Organisation
  • Geschäftskorrespondenz
  • Kreditaufnahmen
  • Komplexität der Geschäftsvorgänge
  • Teilnahme am Frachtverkehr

b) Umfang

  • Umsatz
  • Anlagekapital
  • Anzahl der Beschäftigten
  • Anzahl der Betriebsstätten

II. Kannkaufmann, § 2 HGB

  • Gewerbe
  • Kein Handelsgewerbe
  • Eintragung (konstitutiv)

III. Kannkaufmann, § 3 HGB

  • Land-/Forstwirtschaft
  • Eintragung (konstitutiv)

IV. Fiktivkaufmann, § 5 HGB

  • Gewerbe
  • Eintragung (konstitutiv)

V. Formkaufmann, § 6 HGB

  • Handelsgesellschaft
  • Beispiele: AG, GmbH, OHG, KG

VI. Scheinkaufmann, § 242 BGB

  • Zurechenbarer Rechtsschein
  • Gutgläubigkeit des Dritten
  • Problem: Rechtsfolgen
  • aA: HGB vollumfänglich anwendbar; Arg.: Verkehrsschutz
  • hM: HGB nur teilweise anwendbar, zwingende Vorschriften des BGB (z.B. Formvorschriften) setzen sich durch; Arg.: Systematik; Sinn und Zweck

 

 

 

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.