(PDF)

1. Examen/ZR/ZPO II

Prüfungsschema: Forderungspfändung, §§ 828 ff. ZPO

 

I. Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, §§ 829, 835 ZPO

1. Pfändungsbeschluss, § 829 ZPO

a) Arrestatorium, § 929 I 1 ZPO

  • Der Drittschuldner darf nicht mehr an den Vollstreckungsschuldner leisten.

b) Inhibitorium, § 829 I 2 ZPO

  • Der Vollstreckungsschuldner darf die Forderung nicht mehr einziehen oder an Dritte abtreten.

c) Wirksamkeit

  • Zustellung an den Drittschuldner, § 829 III ZPO

2. Überweisungsbeschluss, § 835 ZPO

  • Der Überweisungsbeschluss ergeht in der Regel zusammen mit dem Pfändungsbeschluss („PfÜB“).

a) An Zahlung statt, § 835 II ZPO

  • Wirkung: Forderungsübergang
  • § 364 I BGB
  • Nachteil: Insolvenzrisiko

b) Zur Einziehung

  • Normalfall
  • Wirkung: Einzugsermächtigung, § 185 I BGB
  • Erfüllungshalber, § 364 II BGB

III. Herausgabe von Urkunden, § 836 III 1 BGB

  • Erneute Titulierung des Herausgabeanspruchs nicht erforderlich.

IV. Einziehung der überwiesenen Forderung, § 840 ZPO

  • Auskunftsobliegenheit des Drittschuldners, § 840 I ZPO
  • Ansonsten: Leistungsklage des Gläubiger gegen den Drittschuldner, §§ 253, 261 ZPO
  • Beachte: Schadensersatz bei Verletzung der Auskunftsobliegenheit, § 840 II 2ZPO

 

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.