(PDF)

1. Examen/ZR/Deliktsrecht

Prüfungsschema: § 7 StVG

 

A. Voraussetzungen

I. Rechtsgutsverletzung

  • Leib, Leben, Gesundheit, Eigentum

II. Bei Betrieb eines KfZ

1. KfZ, § 1 II StVG

  • Alle Landfahrzeuge, die durch Maschinenkraft bewegt werden, ohne an Bahngleise gebunden zu sein.

2. Bei Betrieb

  • Problem: Ruhender Verkehr
  • aA („maschinentechnische Auffassung“): (-); Arg.: Wortlaut
  • hM („verkehrstechnische Auffassung“): (+); Arg.: Systematik; Sinn und Zweck

III. Halter

  • Halter ist, wer das Fahrzeug auf eigene Rechnung hält und die Verfügungsgewalt darüber hat.
  • Abgrenzung: Fahrzeugführer, § 18 StVG. Fahrzeugführer ist, wer das Fahrzeug; nur vorübergehend nutzt. Der Fahrzeugführer haftet nur aus vermutetem Verschulden.

 IV. Kein Ausnahme

  • § 7 II, III StVG
  • §§ 8, 8a SVG

B. Rechtsfolge: Schadensersatz, §§ 249 ff. BGB; §§ 9-13 StVG

  • Berücksichtigung des Mitverschuldens, § 9 StVG i.V.m. § 254 BGB
  • Auch Schmerzensgeld, § 11 S. 2 StVG
  • Höchstbeträge, § 12 StVG

 

 

 

 

Dieser Beschreibungstext wurde von Sören A. Croll erstellt.