Problem - § 819 I BGB bei Minderjährigen (Flugreise-Fall)

Frage 2 von 4

Q:

Was spricht für die Auffassung, die bei der Frage, auf wessen Bösgläubigkeit es bei einem minderjährigen Bereicherungsschuldner im Rahmen des § 819 I BGB ankommt, stets auf den gesetzlichen Vertreter abstellt?

Meine Antwort:


Diese Frage wurde von Sören A. Croll erstellt.